Autor Thema: Keine freie Plätze in integrative Kindergärten - was tun?  (Gelesen 6042 mal)

Offline b.wagenseil

  • Bundesvorstand
  • *****
  • Beiträge: 2.426
  • Leitung Referat Internet
    • BHSA e.V.
Leute, was macht man nun am besten, wenn keinen freien Platz in integrativen Kindergärten in einem Kreis gibt? Das erleben wir aktuell mit meiner jüngsten Tochter Celine. Bedarf an Eingliederungshilfe wurde bereits letztes Jahr festgestellt, jedoch bekommen wir nach aktueller Lage keinen Kindergartenplatz für das nächste Kiga-Jahr 2012/2013. In einen Kindergarten im benachbarten Kreis auszuweichen, wäre für uns an sich kein Problem. Wir haben da ein Kindergarten schon gefunden. Jedoch machen vermutlich die Sozialämter nicht mit, denn sie müssten einen Platz an den anderen Kreis zur Verfügung stellen. Auf jeden Fall werde ich an den Landesbehindertenbeauftragten schreiben.
« Letzte Änderung: 21. Januar 2012, 03:15:12 von K. Müller Schmied »

Offline b.wagenseil

  • Bundesvorstand
  • *****
  • Beiträge: 2.426
  • Leitung Referat Internet
    • BHSA e.V.
Re: Keine freie Plätze in integrative Kindergärten - was tun?
« Antwort #1 am: 17. September 2012, 10:37:36 »
Aktueller Stand der Dinge:

In der Tat haben wir keinen integrativen Kindergartenplatz bekommen. Es wurde uns empfohlen, das Kind in den örtlichen Kindergarten zu geben und per Eingliederungshilfe bekämen wir eine Integrationskraft. Dies ist aber keine Option für uns. Die Gründe will ich aber hier nicht näher erläutern.

Inzwischen ist unsere Tochter in dem Schulgarten mit Förderschwerpunkt Hören und Sprache in Karlsruhe. Es gab zwar noch "behördlichen" Kram zwischen Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg (Karlsruhe) zu bewältigen, aber es ist geschafft und unsere Tochter wurde aufgenommen.